RSS-FeedKontrast+-BürgerserviceZu Tourismus wechseln

Amorbacher Abteikirche - Amorbach

Prof. Schnorr
Ostermontag, 17. April 2017, 16 Uhr
in der Fürstlichen Abteikirche

Auftakt und Abschied
Mit dem Orgelkonzert am Ostermontag beginnen traditionell die Abteikonzerte in der Fürstlichen Abteikirche Amorbach. In diesem Jahr wird es von dem aus Amorbach stammenden Organisten Prof. Klemens Schnorr bestritten. Das farbige und attraktive Konzertprogramm beginnt mit »Victimae paschali laudes« von Charles Tournemire, ursprünglich eine Improvisation über die gregorianische Ostersequenz und erst nachträglich anhand einer Tonaufnahme von Tournemires Schüler Maurice Duruflé aufgezeichnet und in Noten übertragen. Als zweites auf Ostern bezogenes Werk erklingen Variationen des französischen Barockmeisters Jean-François Dandrieu über »O filii et filiae«, in Frankreich als Osteroffertorium bekannt. Das Zentrum des Konzerts bildet Bachs ausladende Toccata in E-Dur, ein unter dem Einfluss von Dieterich Buxtehude entstandenes Werk, das sogar mit zwei Fugen ausgestattet ist. Zur Auflockerung folgen einige Nummern aus Mozarts »Zauberflöte« in Orgelbearbeitung, bevor drei Sätze aus der virtuosen ersten Orgelsymphonie von Louis Vierne, dem (fast) blinden Pariser Notre-Dame-Organisten, das Programm beschließen.
Prof. Schnorr (67), vor seiner Emeritierung am Freiburger Münster und an der Freiburger Musikhochschule tätig, stand der Fürstlichen Leiningenschen Verwaltung Amorbach seit 1990 als Konzertberater zur Verfügung. In dieser Zeit war er maßgeblich an der Programmgestaltung und an der Durchführung der Abteikonzerte beteiligt. Mit dem Ostermontagskonzert verabschiedet er sich nun aus Altersgründen von dieser Aufgabe.
Amorbacher Abteikonzerte 2017
jeweils 16.00 Uhr in der Fürstlichen Abteikirche
(an Konzerttagen ist die Kirche ab 13:00 Uhr geschlossen)

Die frisch renovierte Fürstliche Abteikirche bildet den festlichen Rahmen der Amorbacher Abteikonzerte 2017, die traditionell wieder mit einem hochkarätigen Musikprogramm aufwarten. Musikalischer Mittelpunkt ist die berühmte Stumm-Orgel von 1782, im 19. und 20. Jh. behutsam restauriert und erweitert, ein Instrument, das an Klangschönheit und Klangfülle jedem Vergleich standhält.

Das Auftaktkonzert am Ostermontag, dem 17. April, bestreitet der Amorbacher Organist Prof. Klemens Schnorr, bis zu seiner Emeritierung Domorganist und Musikhochschulprofessor in Freiburg. Auf seinem Programm stehen u.a. Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart und L. Vierne. Prof. Schnorr stand der Fürstlichen Verwaltung seit 1990 als Konzertberater zur Verfügung.
Mit dem Ostermontagskonzert verabschiedet er sich nun aus Altersgründen von dieser Aufgabe.

Im zweiten Konzert am Pfingstmontag, dem 5. Juni, ist die festliche und beliebte Kombination Trompete-Orgel zu hören, dargeboten von den französischen bzw. elsässischen Virtuosen Florent Sauvageot (Trompete) und Cyril Pallaud (Orgel). Sie spielen ausschließlich Barockmusik und zwar Werke von Telemann, Bach, Tartini und Purcell.


Mittelpunkt des Adventskonzerts am 3. Dezember sind zwei berühmte Kantaten von Joh. Seb. Bach: Nun komm, der Heiden Heiland und Wachet auf, ruft uns die Stimme. Als Ausführende konnten Bach Collegium und Concerto Vocale Frankfurt gewonnen werden, zwei Ensembles, die z. Zt. unter ihrem Leiter Michael Graf Münster in Frankfurt einen mehrjährigen Zyklus mit sämtlichen Bachkantaten durchführen. Zwischen den beiden Kantaten spielt Thomas Wilhelm die bekannte d-Moll-Toccata BWV 565.

Beim festlichen Neujahrskonzert am 1. Januar 2018 sind erneut die famosen Blechbläser der Bamberger Symphoniker mit ihrem „Chef“, Solotrompeter Lutz Randow, zu Gast, an der Orgel professionell begleitet von Domorganist Prof. Markus Willinger. Die brillanten Darbietungen des Ensembles begeistern das Publikum jedes Jahr aufs Neue und lassen die winterlichen Temperaturen im ungeheizten Kirchenraum vergessen.


Veranstalter:
Fürstlich Leiningensche Verwaltung – VBG
Marktplatz 12, 63916 Amorbach, www.fuerst-leiningen.de


Kartenverkauf:
Informationszentrum Bayerischer Odenwald
Schlossplatz 1, 63916 Amorbach,
Tel. 09373/200574,
Fax 09373/200585
E-Mail: amorbach@odenwald.de
oder
hier Kartenbestellung über das Fürstenhaus
 
Individuelle Gruppenführungen:
Ganzjährig nach Voranmeldung
Preis für Eintritt und Führung ab 20 Personen: 6,00 €/Person
(mindestens 84,00 € pro Führung)

Regelführungen täglich:
vom 27. März 2017 bis 05. November 2017 um 12:00 Uhr und 15:00 Uhr
Preis für Eintritt und Führung:
    7,00 €/Person
    14,00 €/Familie

Öffentliche Führung Abteikirche mit Orgelvorspiel
Vom 02. April bis einschl. 05. November 2017 jeden Sonntag um 16:00 Uhr
Preis: 15,00 €/Person

Eintritt Abteikirche ohne Führung
Öffnungszeiten Abteikirche:
Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr
Sa, So, Feiertage 11.00 bis 16.00 Uhr (vom 01. April bis 05. November 2017)
Preis: 2,50 € pro Person
 
Stummorgel
Mehr Infos über die Fürstliche Kirche bei Wikipedia...