RSS-FeedKontrast+-BürgerserviceZu Tourismus wechseln

Start - Amorbach

Neuordnung des ruhenden und fließenden Verkehrs in der Innenstadt
In einigen Veröffentlichungen im Amtsblatt hat die Stadt Amorbach vor allem auf die Neuordnung des ruhenden Verkehrs in der Innenstadt hingewiesen.
Der städtische Bauhof hat nun die vorbereitenden Arbeiten erfolgreich abgeschlossen.
Danach wurde die Neuregelung zum 18.04.2017 in Kraft gesetzt. Nach einer „Eingewöhnungsphase“ wird die KVÜ ab dem 02.05.2017 die Einhaltung überwachen.

Bei der Neuordnung des fließenden Verkehrs wurde die Geschwindigkeit in der kompletten Zone auf 20 km/h beschränkt.
Ebenfalls wurde eine Änderung der Parkzeit für einige Straßenzüge wie folgt vorgenommen:
  • Schloßplatz u. Amtsgarten Begrenzung auf 3 Stunden
  • Schüttstraße Begrenzung auf 5 Stunden
  • Schmiedsgasse, Boxbrunner Straße bis Haus Nr.23, Steinerne Brücke, Löhrstraße, Geisgraben, Am Stadttor, Marktplatz, Bädersweg, Miltenberger Straße, Freihof, Kalte Gasse, Kellereigasse, Johannisturmstraße, Pfarrgasse, Oberes Tor, Schenkgasse, Kirchplatz und Bahnhofstraße Begrenzung auf 2 Stunden

Parkausweise:
Einen Anwohnerparkausweis können die Anwohner der o.g. Straßenzüge auf Antrag erhalten, sobald sie mit Haupt- oder einzigem Wohnsitz in einer der o.g. Straßen gemeldet
sind. Gewerbetreibende erhalten einen Anwohnerparkausweis, wenn das Gewerbe in diesem Gebiet mit Haupterwerb angemeldet ist. Der Anwohnerparkausweis wird gegen Vorlage des Fahrzeugscheines ausgestellt. Pro Fahrzeughalter kann ein Ausweis ausgestellt werden. Bei berechtigtem Interesse können auf einem Ausweis zwei Kennzeichen eingetragen werden.

Der Anwohnerparkausweis kostet für die Erteilung auf 1 Jahr 15 Euro und für die Erteilung auf 2 Jahre 25 Euro.

Inhaber dieses Ausweises sind berechtigt, zeitlich unbegrenzt in markierten Flächen in folgenden Straßen zu parken:
  • Amtsgarten,
  • Boxbrunner Straße (bis Hs. Nr. 23),
  • Bädersweg (ausgenommen Kurzzeitparkplätze),
  • Miltenberger Straße,
  • Freihof (ausgenommen Kurzzeitparkplätze),
  • Kellereigasse,
  • Kirchplatz,
  • Schüttstraße,
  • Schenkgasse,
  • Bahnhofstraße ,
  • Parkplätze Engel-Areal und
  • Alte Schule.

Aufgrund der verspäteten Inkraftsetzung des neuen Parkraumkonzeptes sind bereits ausgestellte neue Anwohnerparkausweise, auf denen das Ablaufdatum 31.12.2017
oder 31.12.2018 vermerkt ist, bis 02.05.2018 bzw. 02.05.2019 gültig. Für die Inhaber dieser Ausweise ist nichts zu veranlassen.
Die neuausgestellten Ausweise sind mit dieser Bekanntgabe gültig.
Die bisher ausgestellten Anwohnerparkausweise für die „Oberstadt“ verlieren mit dieser Veröffentlichung ihre Gültigkeit.

Der entsprechende Antrag auf Erteilung eines Anwohnerparkausweises finden Sie hier.
Bereits jetzt können die Anträge bei der Stadt Amorbach, Frau Hollenbach Zimmer 6 abgegeben oder per E-Mail vivian.hollenbach@stadt-amorbach.de geschickt werden. Dem Antrag ist eine Kopie des Fahrzeugscheines beizufügen.
Herzlich Willkommen in der liebenswerten Barockstadt

Die Barockstadt Amorbach wird ohne Übertreibung als ein "Schmuckkästchen" der Architektur bezeichnet. Die unter Denkmalschutz stehende Altstadt hat alles zu bieten, was von einem romantischen Städtchen erwartet wird: verwinkelte Gassen mit Kopfsteinpflaster, Fachwerkhäuser, ein historisches Rathaus und sehenswerte Kirchen. Eingebettet ist sie in eine herrliche Landschaft mit viel Mischwald.

Im Herzen der Altstadt - am Schlossplatz 1 - finden Sie unser Informationszentrum Bayerischer Odenwald, Ihr Partner für Urlaubs- und Freizeitplanung. Hier geben wir Ihnen gerne kundige Ratschläge und aktuelle Tipps zum erlebnisreichen Aufenthalt und zur Erkundung der vielen Sehenswürdigkeiten in Amorbach und dem bayerischen Odenwald.

Wir hoffen, Sie in Amorbach recht herzlich begrüßen zu können und wünschen Ihnen bei der Erkundung unserer Homepage viel Spaß.

Peter Schmitt
1. Bürgermeister
Heiraten in Amorbach
Video der Woche
Sehen Sie sich hier das Video der Woche an!
Zum Amorbach TV Portal