RSS-FeedKontrast+-BürgerserviceZu Tourismus wechseln

Seniorenbeirat - Amorbach

Seniorenbeirat der Stadt Amorbach
Neu gewählter Seniorenbeirat der Stadt Amorbach hat die Arbeit aufgenommen

Zu seiner konstituierenden Sitzung ist der Seniorenbeirat der Stadt Amorbach im Sitzungssaal des Rathauses zusammengekommen. Einstimmig wurde Georg Elflein zum Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreterin ist Ursula Thieme und die schriftlichen arbeiten werden von Hannelore Herkert erledigt. Darüber hinaus gehören dem Seniorenbeirat Monika Klingenmeier-Häfner und Erich Zipf an.
Der zweite Bürgermeister und Seniorenreferent Wolfgang Härtel begrüßte die Mitglieder des Seniorenbeirats und teilte mit, dass der Seniorenbeirat der Ansprechpartner ist für die Senioren und deren Anliegen.
Wichtige Aufgaben und Ziele seien unter anderem, die Schaffung und Erhaltung von Lebensqualität im Alter und von Teilhabemöglichkeiten am gesellschaftlichen Leben
Seit der Gründung des Seniorenbeirats seien verschiedene Anregungen des Gremiums umgesetzt worden. Jedoch seien besonders im Hinblick auf die Barrierefreiheit in der Stadt noch große Anstrengungen erforderlich, um die gesetzten Ziele wirklich erreichen zu können.
Das Gremium war sich einig, dass eine der zentralen Aufgaben des Seniorenbeirats darin besteht, darauf hinzuwirken, Amorbach zu einer „Kinderwagen-, Rollstuhl- und Rollator gerechten Stadt“ zu machen.
So muss es auch für Menschen mit Rollstuhl oder Rollator, aber auch für Familien mit kleinen Kindern möglich sein, den Seegarten über den Schlossplatz zu erreichen. Verschiedene Bürger haben nach Informationen des Seniorenbeirats derzeit aufgrund der Pflasterung des Schlossplatzes keine Möglichkeit den Seegarten zu erreichen, oder die Eingangsstufen mit dem Rollstuhl oder Rollator zu überwinden. Auch sei das Rathaus nicht barrierefrei und somit für Menschen mit Rollator und Rollstuhl unerreichbar.
Ein weiteres wichtiges Ziel sieht der Seniorenbeirat in der Zusammenarbeit mit anderen in der Seniorenarbeit tätigen Gruppen und Verbänden. So könnten Informationsveranstaltungen gemeinsam durchgeführt werden.
Der Vorsitzende Georg Elflein wies darauf hin, dass die Sitzungen des Seniorenbeirats grundsätzlich öffentlich sind.
Die nächste Sitzung findet am 11.09.18 um 17:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

2. Bürgermeister und Seniorenbeauftragter
Wolfgang Härtel
Von Links nach rechts: Erich Zipf, Monika Klingenmeier-Häfner, Ursula Thieme, Hannelore Herkert, Seniorenreferent Wolfgang Härtel und Vorsitzender Georg Elflein
Foto: die Mitglieder des Seniorenbeirats:
Von links nach rechts: Erich Zipf, Monika Klingenmeier-Häfner, Ursula Thieme, Hannelore Herkert, Seniorenreferent Wolfgang Härtel und Vorsitzender Georg Elflein.
 
 
Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren,

herzlich willkommen auf der Web-Seite des Seniorenbeirats der Stadt Amorbach. Vielleicht fragen Sie sich, welche Aufgaben und Ziele ein Seniorenbeirat hat.
Die ständig steigende Zahl der Senioren auch in unserer Stadt erfordert einen Ansprechpartner, der die Anliegen der Senioren vertritt. Der Seniorenbeirat verfolgt die Ziele, die in der Satzung für den Seniorenbeirat der Stadt Amorbach festgelegt sind.
Diese sind:
    1. „ Schaffung und Erhaltung von Lebensqualität im Alter und von Teilhabemöglichkeiten am gesellschaftlichen Leben, u. a. durch Hinwirken auf barrierefreie öffentliche Räume, seniorengerechte Wohnbedingungen und ausreichende Versorgungsstrukturen.

    2. Sicherung und Unabhängigkeit im Alter, um Seniorinnen und Senioren möglichst lange eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen.

    3. Motivation älterer Menschen, mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Kompetenzen durch Übernahme sozialer Verantwortung einen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten.

    4. Förderung des solidarischen Miteinanders von Jung und Alt.

    5. Sensibilisierung aller Bürger für die Anliegen der Senioren durch Öffentlichkeitsarbeit im Einvernehmen mit der Gemeinde.“


Wir nehmen unsere Aufgabe, an der seniorengerechten Gestaltung mitzuwirken und die Interessen der älteren Menschen zu vertreten, sehr ernst. Ihre Wünsche, Vorschläge, Kritik sind für unsere Arbeit wichtig. Deshalb machen Sie mit und sagen Sie uns, was Sie von uns bzw. Ihrer Stadt erwarten.

Ihre Ansprechpartner sind:
NameStraßeTelefonE-Mail
Georg ElfleinDebonstraße 3b09373 8836 elflein-mail@t-online.de
Hannelore HerkertWeilbacher Straße 1109373
1655
hannelore.und.walter@googlemail.com
Monika Klingenmeier-HäfnerMiltenberger Straße 30151 65 102 835 monika.klingenmeier@gmx.de
Ursula Thieme09373 6489719 ursthieme@web.de
Erich ZipfGeorg-Stang-Ring 10a09373 1657 ezipf@t-online.de
Inge KlingenmeierBoxbrunner Straße 2209373 205809
0151 156 56 743
Inge.Klingenmeier@icloud.com
SeniorenbeauftragterWolfgang HärtelBauhofstraße 2 wolfgang-haertel@t-online.de
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung unter den oben genannten Telefonnummern